100 results for author: Daniel Nagl


Rahmenbedingungen in der Pflege verbessern – BM Spahn in Büchenbach

BÜCHENBACH – Seit vielen Jahren gibt es in der Pflege einen Trend zur Arbeitsverdichtung. „Fünf Patienten, die auf einmal klingeln, und zwölf Tage Arbeit am Stück.“ Das sind Arbeitsbedingungen wie sie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf seinen Reisen durch die Republik geschildert bekommt. Gestern hat der CDU-Politiker bei einem Besuch im Seniorenhof Büchenbach sein Konzept für eine Verbesserung der stationären Pflege in Deutschland erläutert. „Wir arbeiten Schritt für Schritt daran, dass sich der Alltag für das Pflegepersonal in den Heimen spürbar verbessert“, skizzierte der CDU-Politiker den Rahmen, der mit Entscheidun...

Fischerei im Mittelpunkt mit Bauer, Stopfer und Dietzel

 Hilpoltstein (sst) Unter dem Titel „Fischerei im Mittelpunkt“ hatte der Kreisverband der Jungen Union zum Rundgang am Kauerlacher Weiher geladen. Rund zwei Dutzend Interessierte, darunter viele Jüngere, sowie die CSU-Kreis- und -stadträte Cornelia Griesbeck, Ulla Dietzel, Margarethe Heinloth und Landtagsabgeordneter Volker Bauer folgten der Einladung. „In der Natur muss die Balance stimmen“ führte Ulla Dietzel nach Begrüßung durch den JU-Kreischef Daniel Nagl ins Thema ein. Manche invasiven Arten wie Nilgänse oder der Kormoran störten dieses Gleichgewicht in die Region. Am Kauerlacher Weiher, als wichtige Durchzugsstation für ...

Welpen, Brezn, Populismus – SPD im Landkreis Roth

zu den Artikeln „SPD fordert mehr Unterstützung“ (Besuch im Rother Tierheim, HK 4.9. – RHV/ST ??) und zum Besuch von BM Andrea Nahles in Rednitzhembach (4./5.9.) Die SPD ist auf der Suche nach einem Kompetenzfeld für ihren Landtagskandidaten. Bei der Landwirtschaft durch-gefallen, versucht man es jetzt im Handwerk – und mit Hundewelpen. Beides verstört, handelt es sich doch bei der SPD um eine Partei, die alles andere als an der Seite der Haupt- bzw. Mittelschule als erfolgreiche Basis des ländlichen Raumes und Handwerks steht. Wenn SPD-Politiker vermutete Defizite bei der Bildungsgerechtigkeit mit dem Anteil an jungen Menschen ohne ...

Von der Scheinheiligkeit der Grünen (Kommunikationswissenschaftliche Situationsbetrachtung)

Horst Seehofer ein Opfer? Vielleicht etwas überspitzt. Aber gänzlich abzustreiten? Dem geneigten Betrachter des politischen Jahres drängt sich seit Wochen das Gefühl auf, das Wahljahr 1980 würde winken. Da wird ein Parteivorsitzender von einer kleinen Anzahl enger Berater zu einem Vorgehen gedrängt, das geeignet ist die Union zu sprengen, man einigt sich zähneknirschen, während das Geplänkel weitergeht. Nur heißen CDA und Geisler heute Union der Mitte und Polenz. Während Land auf Land ab politische Kniggeberater – der politischen Linke, wie der CDU – das Ziel ausgeben „korrekte Begriffe größer gute Politik“, sind vor allem ...

Europäische Lösungen jetzt angestoßen – zum Asylkompromiss

Kommentar von Daniel Nagl (JU-Kreisvorsitzender) Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat den Masterplan Migration von CSU-Bundesinnenminister Horst Seehofer mit nur einer Gegenstimme angenommen. Damit zeigen sich CDU und CSU als Schwestern im besten Sinn: nach innen bisweilen auch mal kratzbürstig, aber nach außen wenn’s drauf ankommt stark. Historisch ist es kein neues Phänomen, dass es in der Union kracht. Genannt seien nur Rhöndorfer Konferenz (soziale Marktwirtschaft) oder Kreuther Trennungsbeschluss (v.a. Ostpolitik). Die Schwestern haben sich bereits nach intensiverem „Nettigkeitsaustausch“ wieder erfolgreich zusammengerauft. Anders ...

Wählerstimmen im Blick – Schuldenpolitik im Schlepptau (zum Artikel SPD „Politik mit Werten“)

Zum Artikel „Politik mit Werten“,  vom 23. Juni 2018 im ST „Zukunft im Kopf, Bayern im Herzen“. Damit geht die SPD also in den Landtagswahlkampf. Ehrlicher wäre gewesen „Wählerstimmen im Blick, Schuldenpolitik im Schlepptau“. Markus Söders Agenda wurde – auch von der SPD – kritisiert. Bayern gebe jetzt viel Geld aus, etwa beim Landespflegegeld (1000€/Jahr), beim bayerischen Familiengeld oder beim bayerischen Baukindergeld (bis zu 900€/Jahr). Aber, der Freistaat kann dies tun, weil er in den vergangenen Jahren durch eine nachhaltige Finanzpolitik erfolgreich Rücklagen gebildet hat. Bayern muss nicht, wie die SPD im Bund, ...

JU zu Pulse of Europe: Schuss vor den europäischen Tanker nicht gehört

JU-Bezirkschef Konrad Körner beobachtet den Wahlkampf der dtsch. Linken (in den sich jetzt auch Pulse of Europe einreiht) mit Sorge um die EU (hier beim Seminar "Feuer und Flamme für Europa" der JU Ende Mai in Kitzingen, Foto: Nagl) Franken (kk/dn) Noch vor wenigen Wochen organisierten mehrere fränkische Nachwuchspolitiker aus den Reihen der CSU in Kitzingen eine hochwertige Veranstaltung zur Zukunft der EU. Jetzt müssen sie sich von der medial gefeierten Bewegung "Pulse of Europe" vorhalten lassen, ihre Partei zerstöre Europa. Das lassen die fränkischen Aktiven der Jungen Union nicht auf sich sitzen. Die Junge Union beobachtet es mit ...

Keine grauhaarigen JU-Vorstände – JU stellt erste Weichen für Erneuerung

Rohr (dn) Der Kreisverband der Jungen Union Roth verabschiedete bei der Mitgliederversammlung in Rohr den langjährigen Schatzmeister Sebastian Ehard aus Abenberg nach 16 Jahren in den „JU-Ruhestand“. Außerdem wählten die Mitglieder den 21-jährigen Wendelsteiner Student der Rechtswissenschaften Filip Balzert einstimmig zum stellvertretenden Kreisvorsitzenden. Marco Christoph hatte nach beruflich bedingtem Wohnortwechsel sein Amt zur Verfügung gestellt. Ebenfalls berufsbedingt scheidet Johannes Hofer aus dem JU-Bezirksausschuss aus, weshalb die anwesenden jungen Christsozialen den 17-jährigen Rednitzhembacher Schüler Yannick Krug als ...

Nagl organisierte „Feuer und Flamme für Europa“ in KT mit

Kitzingen (dn) Seit Barbara Beckers Europaparlamentswahlkampf 2014 war es europapolitisch ruhig geworden zwischen Schweinfurt und Würzburg. Am 26. Mai, genau ein Jahr vor der Europawahl 2019, beendet eine Gruppe junger CSU'ler mit einem europapolitischen Ausrufezeichen diese Ruhe. Auf Einladung der Kreisvorsitzenden der Jungen Union Kitzingen Sabrina Stemplowski und ihres Lebenspartners Daniel Nagl (JU Kreisvorsitzender in Roth, Mfr) versammelten sich diverse JU-Bezirks- und -Kreisvorsitzende aus Unter- und Mittelfranken im neuen conneKT-Saal in Kitzingen. Auf dem ehemaligen Gelände der US-Army – heute blühender Technologiepark – diskutierten ...

Altkluge Ratschläge von der Zuschauertribüne – zum Artikel „FDP: „CSU ohne Konzept““

Leserbrief zum Artikel „FDP: „CSU ohne Konzept““ (ST vom 30.4.2018)  Die FDP will zurück in den Landtag. Kann man verstehen – das Vorgehen ihres Kandidaten im Nürnberger Süden nicht. „Mehr Geld für Bildung“ klingt gut. Aber bereits heute fließt jeder 3. Euro im bayerischen Haushalt – über 38 Milliarden Euro –in die Förderung von Bildung und genießt das bayerische Bildungssystem, mit Bekenntnis zur dualen Ausbildung, deutschlandweit den besten Ruf. Von der FDP wohl ignoriert bleibt, dass über 70 Prozent der Menschen zwar den, ohne Zutun der FDP, in den letzten Jahren erfolgten Ausbau der Ganztagsschulangebote in ...