JU-Trog läuft auf Platz 5/18 ins Ziel

Meldung HP

Büchenbach (dn) „Immerhin nicht 4.“ kommentierte der Kreisvorsitzende der Jungen Union im Landkreis Roth Daniel Nagl seinen ersten Start und 5. Platz beim mittlerweile traditionellen Sautrog-Rennen der Kerwa-Buam und -madli Büchenbach. Eingeladen hatte sie der Büchenbacher Gemeinderat Matthias „Maddas“ Nachtrab.

Wir haben gezeigt, dass wir nicht nur Kanu, sondern auch Sautrog fahren können.“

In den letzten Monaten wurde die JU im Landkreis Roth durch die Forderung, die Rednitz stärker als Kanustrecke zu bewerben wahrgenommen. „Da ist es doch nur logisch, dass wir auch bei einem solchen Gaudi-Event mitmachen“, erklärte der Vize-JU-Kreisvorsitzende Fabian Giersdorf aus Roth den Start des „JU-Trogs“ beim Büchenbacher Saugtrogrennen 2015.

Bereits 2014 nahm Giersdorf zusammen mit dem Georgengmünder CSU-Vorsitzenden Johannes Hofer teil. Damals soff der JU-Trog im Achtelfinale in Führung liegend ab. Zumindest das wollte der 2er-Trog mit Nagl als Steuermann in diesem Jahr vermeiden. Und wirklich nach dem Qualifikationslauf lag der JU-Trog hinter dem Trog „Die Gewinner“ (1:12min, am Ende wirklich 1.Platz) mit einer guten Zeit von 1:14min auf Platz 2, noch vor den späteren Finalisten „Die Fetzen“ (1:17min).

Im Achtelfinale verließen den Frontpaddler Giersdorf nach der Wende hauchdünn in Führung liegend die Kräfte, so dass der JU-Trog mit einer Zeit unter 1:20 im Achtelfinale gegen die FFW Rothaurach ausschied. Durch die guten Laufzeiten stand am Ende aber ein 5. Platz, mit dem beide JU’ler zufrieden waren.

„Wir haben gezeigt, dass wir nicht nur Kanu, sondern auch Sautrog fahren können,“ scherzte Nagl. „Nächstes Jahr kommen wir wieder und dann muss mindestens eines der Podest-Bierfässle drin sein!“


No Replies to "JU-Trog läuft auf Platz 5/18 ins Ziel"