Junge Union aus Wahlkreis gemeinsam in Berlin

JU gemeinsam in Berlin
JU aus dem Wahlkreis Roth zu Besuch bei Marlene Mortler, MdB (Mitte) v.l. D. Nagl (Kreisvor. RH), Eva Gottschalk, Alexander König, Leon Eckstein (Kreisvors. LAU), Timo Greger, Florian Pogats

Berlin/RH/LAU (dn) Auf Einladung des Erlanger Abgeordneten und Parl. Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung Stefan Müller und organisiert durch den Geschäftsführer des JU-Bezirksverbands Mittelfranken Konrad Körner verbrachte eine Abordnung der Jungen Union aus dem Wahlkreis Roth (Lkr. RH und LAU) Anfang Juni drei Tage in Berlin. „Immer wieder Interessant den politischen Betrieb in der Hauptstadt hautnah mitzuerleben“, kommentierte der JU-Kreisvorsitzende des Nürnberger Lands Leon Eckstein. Sein Kollege aus Roth Daniel Nagl pflichtete ihm bei: „Wann hat man schon die Möglichkeit innerhalb weniger Tage mit jungen CSU-Spitzenpolitikern wie Stefan Müller und Katrin Albsteiger über die anstehenden Aufgaben ins Gespräch zu kommen und ein, zwei Stunden mit der eigenen Abgeordneten Marlene Mortler, die als Drogenbeauftragte der Deutschen Bundesregierung zu den fleißigsten Abgeordneten gehört, zu sprechen?“

Auch die Nachricht des überraschenden Nachrückens des JU-Bezirksvorsitzenden in den Bayerischen Landtag erreichte die Gruppe in Berlin. Die Feier fiel angesichts der Umstände verhalten aus. Dennoch waren sich die JU’ler einig: Andreas Schalk hat es sich durch seinen engagierten Wahlkampf und ein überragendes Ergebnis in Mittelfranken verdient im Landtag zu sitzen. Er bereichert diesen durch jugendlichen Gestaltungsdrang und jahrelange politische Erfahrung an der Basis.

 


No Replies to "Junge Union aus Wahlkreis gemeinsam in Berlin"