„Mehrebenen-Radtour“ der JU HIP

Radtour-CI-JU Kopie

Hilpoltstein (dn) „Mehrebenen-Radtour“; der Name war Programm. Insgesamt 70 Kilometer und stolze 600 Höhenmeter hatte sich die Junge Union bei der Rundtour von Hilpoltstein zum Rothsee, auf den Möninger Berg, via Freystadt und Häusern nach Eysölden, Stauff, Alfershausen, Schlossberg und Heideck vorgenommen; „best of Landkreis so zu sagen“, kommentierte der stv. JU-Ortsvorsitzende von Hilpoltstein Marco Christoph.

„… unseren kleinen Teil dazu beitragen zu können,
unsere Heimat noch ein wenig besser und schöner zu machen“

Zusammen mit dem JU-Kreisvorsitzenden und stv. JU-Ortsvorsitzenden in Hilpoltstein Daniel Nagl hatte sich Christoph einiges vorgenommen. Begleitet wurden sie von Sabrina Stemplowsky – und auf den ersten 10 Kilometern von Johanna Sieger vom Landschaftspflegeverband Mittelfranken und dem Abgeordneten Volker Bauer. Nagls Fazit am Abend: „Der südliche Landkreis Roth hat uns heute einmal mehr gezeigt, dass man niemals eine Hügellandschaft unterschätzen sollte.“

Körperlich ging die JU Hilpoltstein also an ihre Grenzen. Aber auch inhaltlich wurden im Hinblick auf die aktuell laufenden Anträge der Jungen Union an den Zweckverband Rothsee, sowie des Abgeordneten Volker Bauer an den Landschaftspflegeverband mehrere Ebenen besprochen. Konkrete Ergebnisse erwartet Nagl erst in einigen Wochen – oder im Jahr 2017, „denn manchmal dauert es eben etwas, bis man alle relevanten Mandats- und Amtsträger von Ideen überzeugt hat“, so Nagl, „aber wir freuen uns als JU mit diesem manchmal müßigen Werben doch unseren kleinen Teil dazu beitragen zu können, unsere Heimat noch ein wenig besser und schöner zu machen, als sie sowieso schon ist.“


No Replies to ""Mehrebenen-Radtour" der JU HIP"